Hurra, der Herbst ist da! Warum die Blätter bunt werden

Jede Jahreszeit hat ganz besondere Merkmale. Was fällt euch ein, wenn ihr an den Herbst denkt? Bunte Blätter, Herbstwind, raschelndes Laub, Igel, Äpfel, kahle Bäume, Kürbisse, Halloween – so viele Dinge gehören zum Herbst. Aber habt ihr euch schon mal gefragt, warum die Blätter sich plötzlich färben oder warum sie von den Bäumen fallen? Ich bin der Sache mal auf den Grund gegangen.

DaWanda - Products with Love

Gelb, Rot, Braun – plötzlich bunt

Für die grüne Farbe der Blätter ist ein ganz bestimmter Farbstoff, nämlich das Chlorophyll, verantwortlich. Dieser Farbstoff sorgt dafür, dass Pflanzen genug Sonnenlicht tanken und speichern können.IMG_3824 HerbstlaubSobald es draußen kälter wird, zieht sich das Chlorophyll in die Wurzeln der Bäume zurück. Dort wird es gespeichert, damit die Bäume im Frühjahr wieder genug Energie besitzen, um frische Knospen auszubilden.

In den Blättern sind aber neben dem grünen Farbstoff auch noch rote und gelbe Farbstoffe enthalten. Sobald sich das Chlorophyll dann zurückzieht, verschwindet die grüne Farbe der Blätter und die roten (Anthocyan) und gelben (Karotin) Farbstoffe können sich zeigen. Im Herbst leuchten die Blätter dann in Gelb- und Rottönen.

Kahle Bäume und raschelnde Blätterhaufen

Kahler Baum im Herbst

Nach und nach fallen schließlich die Blätter von den Bäumen. Das passiert als Schutzmaßnahme. Da in den Blättern viel Wasser gespeichert ist, würde dieses bei den frostigen Temperaturen in den Wintermonaten gefrieren. Die Blätter würden dadurch zerstört, und der ganze Baum könnte Schaden nehmen. Die Bäume lassen die Blattstiele verkorken, damit kein Wasser mehr in die Blätter gelangen kann. Dadurch trocknen sie aus und fallen schließlich ab.

Es sieht also so aus, als würden die Bäume in den Wintermonaten ebenso Winterschlaf halten, wie es einige Waldtiere tun. Das ist ein natürlicher Schutzmechanismus. Trotz Winterschlaf „arbeitet“ es in den Bäumen. Ganz langsam bilden sich schon neue Knospen, die die Bäume im Frühling in frischem Grün erstrahlen lassen.

So viel Laub – und die Erde dreht sich schneller

Könnt ihr euch vorstellen, wie viel Laub die Bäume im Herbst fallen lassen? Ein einziger Laubbaum verliert rund 30.000 Blätter. superhanniBesonders viele Blätter trägt aber die Rotbuche. Sie trägt bis zu 800.000 Blätter. In den größten Städten Deutschlands fallen im Herbst etwa 75.000 Tonnen Blätter ab!

Überlegt mal, was das für eine riesige Menge ist. Wenn wir die gesamte Laubmenge der nördlichen Erdhalbkugel betrachten, sind es etwa 40 Milliarden Tonnen Laub, die Jahr für Jahr auf die Erde fallen. Und durch diese riesige Blätterlast bewegt sich sogar unsere Erde ein klitzekleines bisschen schneller. Es ist zwar nur eine Tausendstelsekunde, aber dass Blätter so etwas bewirken können, habe ich auch noch nicht gewusst.

Was haltet ihr davon, einen kleinen Herbstspaziergang zu machen? Stapft einfach mal durch das Laub und hört, wie es raschelt. Sammelt einen Strauß aus bunten Blättern! Das macht Spaß und sieht zu Hause richtig toll aus!

Bildquelle:

Alle Fotos und Superhanni – privat (c) SOL – Schreiben ohne Limit

You can follow any responses to this entry through the RSS 2.0 feed. You can leave a response, or trackback from your own site.
Leave a Reply

XHTML: You can use these tags: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>